Arcticheat Kühlkappen / Kühlhauben

Anwendung der wiederverwendbaren arcticheat Kühlkappe

Anwendung der wiederverwendbaren arcticheat Kühl-Kappe / Hypothermie-Kappe / Kühl-Haube

Eine Sitzung mit arcticheat Kühl- Kappen teilt sich in drei Phasen:

 

die Vorkühlzeit – die Infusionszeit – die Nachkühlzeit

 

Je nach Medikament werden für arcticheat Kühl-Kappen folgende Trage-Dauern empfohlen:

 

FEC (z.B. Epi 60mg/m² / 75mg-90mg/m²) : arcticheat Kühl- Kappe bereits 30 Minuten vor der Infusion anziehen

Vorkühlzeit + Infusionszeit + Nachkühlzeit mindestens 30 min. = Gesamttragedauer ca. 1 Stunde, 45 Minuten. Es sind 2 Kappen erforderlich

 

Taxotere (z.B. Docetaxel 100mg/m²): arcticheat Kühl- Kappe bereits 30 Minuten vor Therapiebeginn anziehen

Bei einer Infusionsdauer ab mehr als 30 Minuten sind 2 Kühl-Kappen notwendig. Kappen-Wechsel nach 1 bis max 1 ,5 Stunden) + Nachkühlzeit mindestens 30 min.

Taxol (z.B. Paclitaxel 90mg/m² / 175mg/m²): Vorkühlzeit 30 Minuten -

Bei einer Infusionsdauer von 3 Stunden sind 4 Kühlkappen notwendig. Kappen-Wechsel nach jeweils 1 bis max. 1,5 Stunden) + Nachkühlzeit mindestens 30 min.

Weitere Medikamente sind u.a. Epirubicin, Doxorubicin usw.

 

Um das gewünschte Ergebnis zu erreichen, muss nach 1 bis max. 1,5 Stunden immer ein Kappenwechsel erfolgen. Die arcticheat Kühl-Kappen müssen bei jeder Therapiesitzung getragen werden, damit die Wirkung nicht beeinträchtigt wird.


Einige Medikamente wirken nicht nur während der Chemotherapie, sondern auch noch Stunden bis Tage danach – deshalb ist es, abhängig von dem jeweiligen Medikament, sinnvoll die Nachkühlzeit zu verlängern und auch zuhause noch weiterzukühlen.

 

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.